...ein Renner - Seniorenbeirat-Waldkraiburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachmittagskino – ein Renner nicht nur bei den Senioren

Auf einer Seniorenmesse 2011 in München wurde Erika Fischer vom Seniorenbeirat auf das Nachmittagskino aufmerksam, das man unter dem Motto anbot: „Sie liebt Klassiker, er ist einer“.
Nach Kontaktaufnahme mit Hansjörg Malonek, so etwas in der Blackbox des Hauses der Kultur zu versuchen, kam man auf das Cinewood, wo sich Thomas Rahnert sofort bereit erklärte, es in Waldkraiburg auch zu versuchen.
Es begann dann mit sieben Besuchern bei der ersten Vorstellung und das waren nur Mitglieder des Seniorenbeirats, der diese Initiative einstimmig ins Leben gerufen hatte. Doch recht bald etablierten sich die Filmvorführungen nicht nur als Seniorenkino, sondern als allseits beliebte Nachmittags-vorstellung.
Immer  mehr fanden Gefallen am Treffen bei Kaffee und dem Gratiskuchen des Seniorenbeirats vor Beginn des Films.

Durchschnittlich sind es inzwischen ca. 70 – 80 Besucher bei jeder Vorführung, und das nun schon im sechsten Jahr!
Darunter sind auch zahlreiche Kinointeressierte aus den umliegenden Gemeinden, die an jedem dritten Mittwoch im Monat am Nachmittag nach Waldkraiburg kommen.
Zusammen mit Thomas Rahnert vom „Cinewood“ werden die Filme ausgesucht, die meist aus dem aktuellen Programm stammen, wie z.B. „Ich bin dann mal weg“, „Sein letztes Rennen“, „Das Quartett“ oder „Monsieur  Claude und seine Töchter“.
Einen Oldie pro Trimester steuert das Haus der Kultur bei wie „Die Trapp- Familie“, „Frühstück bei Tiffany“ oder am 15.März diesen Jahres die Verfilmung von Gerhard Hauptmanns „Rose Bernd“ mit Maria Schell.
Die laufende erste Sequenz 2017 begann im Januar mit der Neuverfilmung von „Heidi“, setzte sich im Februar fort mit „Willkommen bei den Hartmanns“ und endete im April mit dem „Frühstück bei Monsieur Henry“.
Bisher waren es ca. 70 Filme, die man im Nachmittagsprogramm zu sehen bekam, die Renner darunter sicher der „Dampfnudl- Blues“, „Schweinskopf al dente“ und als absoluter Hit „Was weg is, is weg“, gedreht an Schauplätzen in der Umgebung und mit ca. 190 Besuchern.

Die nächsten Termine: 21. Juni, "Ludwig II." mit O.W.Fischer, 19.Juli 2017 "Mein Blind Date mit dem Leben".
Im August machen wir „Urlaub“.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü